Komprimierte Kraft trifft ins Leben

Gutes Werkzeug bildet die Grundlage für waidgerechtes Jagen. Jagdlicher Erfolg ist damit untrennbar mit leistungsstarker Munition verbunden. In BRENNEKE steckt beides: Knock-Down-Power und Wildbret-Schonung. Pirsch­zeichen und Ausschuss sind dank Scharfrand und Tiefenwirkung gewährleistet.

Ihr größter Stolz. Unser kleiner Beitrag.

Kammerschuss! Sie haben das Stück sauber zur Strecke gebracht. Dank gewohnt zuverlässiger Zielballistik hat Ihr BRENNEKE Büchsengeschoss maximale Energie im Wild abgegeben. Blitzschnell hat es seine beeindruckende Stoppwirkung entfaltet. Waidgerecht. Treff­sicher.  Für stolze Trophäen.

Sauber erlegt

Pionier-Erfahrung ist unbezahlbar. Dennoch: BRENNEKE Munition – ob Büchse oder Flinte – bietet das bestmögliche Preis-Leistungs-Verhältnis. Weil wir uns, 117 Jahre nach Erfindung des Flintenlaufgeschosses, immer noch auf deutsche Präzisionsarbeit konzentrieren. Und weil es bei der Frage nach waidgerechter Jagdmunition keine Diskussion gibt, sondern nur eine Antwort: BRENNEKE.

Barrel Fouling – BRENNEKE klärt auf

Was ist Barrel Fouling?

Synonyme für Barrel Fouling sind "Geschossabrieb" oder "Laufablagerungen". Beim Schuss wird, egal ob bleifrei oder bleihaltig, ein Geschoss durch einen Lauf mit Drall getrieben. Der Unterschied zwischen Zug- und Feldkaliber beträgt z. B. beim Kaliber .30 0,2 Millimeter. Das Geschoss unterliegt kaliberabhängig einem Gasdruck zwischen 3000 und 4400 Bar. Es hängt somit von der Geschoss-konstruktion beziehungsweise seiner Oberfläche ab, ob und wie viel davon im Lauf zurückbleibt. Dieser Abrieb muss regelmäßig entfernt werden, da er sonst negativen Einfluss auf die Präzision der Waffe hat. Achtung: Je nach Geschossart setzen sich in einem Lauf, der nicht regelmäßig geputzt wird, Ablagerungen fest und verengen ihn. Dadurch kann es zu gefährlichen Gasdrucksteigerungen kommen, die zu Funktionsstörungen und im Extremfall zu Waffensprengungen mit schweren Verletzungen oder Tod führen. 

Ist Barrel Fouling ein Problem bleifreier Büchsenmunition?


Alle Büchsengeschosse, bleihaltige wie bleifreie, hinterlassen Geschossabrieb im Lauf. Aufgrund der Konstruktion bleihaltiger Mantelgeschosse ist der Abrieb dort aber meist überschaubar. Tombak plattierte Geschosse verursachen teilweise größere Ablagerungen. In jedem Fall ist regelmäßiges Putzen dringend anzuraten, dies gilt vor allem bei höherer Schießfrequenz! Bei monolithisch aufgebauten bleifreien Geschossen hingegen fehlt der Kern, wodurch es schnell zu stärkerem Abrieb kommen kann. Bei einer Vielzahl, der auf dem Markt angebotenen Modelle, sind die unterschiedlichsten Konstruktionen auch von wenig erfahrenen Herstellern im Einsatz, was die Gefahr verstärkten Laufabriebs stark erhöht. Dies kann dazu führen, dass bereits nach wenigen Schüssen (ca. 20 – 30) der Gasdruck so stark steigt, dass er die gesetzlich zugelassenen Grenzen überschreitet.

Maximale Sicherheit bei bleifreier BRENNEKE Büchsenmunition

BRENNEKE bietet zwei unterschiedlich konstruierte Typen von bleifreien Büchsengeschossen an:

TAG®

TAG®

Wie die meisten bleifreien Büchsengeschosse ist das BRENNEKE TAG® ein monolithisches Geschoss, das aus hochreinem Kupfer besteht. Es verfügt über sogenannte Führungsringe. Diese verhindern Gasdruckanstiege beim Einpressen in das Feld-Zug Profil des Laufes und den Geschossabrieb im Lauf ebenso wie die molybdändisulfid Beschichtung (MoS2), die dem Geschoss dunkle Farbe verleiht. Diese ist bei Long Range Schützen seit Jahrzehnten bekannt und beliebt, da sie den Lauf schont. Zusätzlich setzt BRENNEKE Treibladungsmittel mit speziellen Additiven bei dem Laden seiner Büchsengechosse ein, um den Aufbau von Laufablagerungen zu verringern. Während die Patronen mancher Mitbewerber bereits nach wenigen Schüssen bereits den maximal zulässigen Gasdruck (PTmax) überschreiten, zeigt das TAG® selbst nach dutzenden von Schüssen immer noch vollkommen normale Werte.

TUG® nature +

TUG® nature +

Das BRENNEKE TUG® nature + ist weltweit das führende bleifreie Mantelgeschoss. Es verfügt über den seit mehr als 100 Jahren bewährten Kupfer/Nickel-plattierten Mantel ihrer bleihaltigen Geschwister TIG® und TUG®. Die hervorragenden Gleiteigenschaften dieser Plattierung und die Geschossform sorgen dafür, dass der Lauf selbst nach hohen Schusszahlen immer noch in guter Verfassung ist und gute Präzisionseigenschaften aufweist. Darüber hinaus kommt auch bei unserem TUG® nature+ das Treibladungsmittel mit Additiv zum Einsatz. So zeigt das TUG® nature + im Versuch auch nach größeren Schussfolgen vollkommen normale Werte.

Nach oben